FME verabschiedet neue Jury-Ordnung für Eva-Award

Montag, 12. Mai 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Peter Davids Eigenveranstaltung Arbeitskreis


Das Forum Marketing-Eventagenturen (FME) hat eine neue Jury-Ordnung für den Event-Award Eva beschlossen. Der Arbeitskreis Eigenveranstaltungen hat sich unter dem Vorsitz des neuen Sprechers Peter Davids darauf geeinigt, dass Jury-Mitglieder nicht an eingereichten Projekten beteiligt sein dürfen und auch nur zwei Mal in Folge an der Jury teilnehmen können.

Die Jury wird künftig auf neun Teilnehmer begrenzt. Sie setzt sich in Zukunft aus vier Agenturvertretern, drei Kunden und zwei Medienvertretern zusammen. Bei einer Einreichungszahl von über 50 Projekten wird eine Vorjurierung durch vier Vertreter des FME erfolgen. So soll die Zahl der Wettbewerbsbeiträge auf acht bis zehn Projekte pro Kategorie begrenzt werden.

Beim Eva-Award können die Agenturen Projekte in den Kategorien Corporate-, Public-, Exhibition-, Promotion- und Incentive-Events einreichen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2003. Weitere Informationen gibt der Verband unter www.eva-award.de. hjs
Meist gelesen
stats