FME launcht Rechercheplattform für Marketing-Events

Mittwoch, 21. Juli 2010
Ereignisfeld bildet Event-Projekte ab
Ereignisfeld bildet Event-Projekte ab

Das Forum Marketing-Eventagenturen hat die Rechercheplattform Ereignisfeld.com ins Leben gerufen. Sie soll einen Überblick über das Leistungsspektrum der im Verband organisierten Agenturen geben. Via Ereignisfeld können Interessierte nach Projekten aus dem Bereich Live-Kommunikation suchen und sich einen Überblick über die verschiedenen Arbeiten verschaffen. Die Plattform ist derzeit in neun Kategorien gegliedert und umfasst zum Start rund 60 Projekte. Weitere sollen in Kürze folgen. Die Einführung der Plattform sieht Verbandspräsident Ralf Specht als einen "wesentlichen Meilenstein in der Geschichte des FME". Die Möglichkeit, Arbeiten zu präsentieren, ist exklusiv den Mitgliedern des Verbands vorbehalten. Die Vorstellung eines Fallbeispiels ist kostenpflichtig. Pro Arbeit sind 150 Euro zu entrichten.

Laut FME haben die Mitglieder ausgesprochen positiv auf das neue Tool zur Eigendarstellung reagiert. Auch aus der Industrie gebe es ermutigende Signale. "Wir haben versprochen, Mehrwert für unsere Mitglieder zu schaffen. Die Reaktionen betätigen, dass uns mit Ereignisfeld.com genau das gelungen ist", erklärt Specht.

Neben einer Plattform zur Darstellung des Leistungsspektrums will das neue Angebot auch Inspirationsquelle für diejenigen sein, die nach Referenzen für eigene Vorhaben suchen. Angst, mit der Präsentation der Cases zu viele Details preiszugeben und damit möglicherweise die Unterstützung durch eine Agentur überflüssig zu machen, haben die Verantwortlichen nicht. "Man geht ja auch zum Arzt, obwohl man weiß, was eine Grippe oder eine Gastritis ist", begegnet FME-Vorstandsmitglied Detlef Wintzen diesem Einwand. Er setze auf die Kompetenz der Agenturen, die nicht kopierbar sei.

Das neue Angebot soll nach der Sommerpause mit Online-Werbung in der Fachpresse kommuniziert werden. Zudem ist eine Verlängerung in die Offline-Welt geplant. So will der Verband Ereignisfeld.com unter anderem auf Messen präsentieren. Angedacht seien Veranstaltungen wie Euroshop und Best of Events, aber auch die Hannover Messe. Ziel der Initiative ist es, der Eventbranche und den Dienstleistern aus diesem Bereich zu noch mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit zu verhelfen. mam
Meist gelesen
stats