FJR legt wieder zweistellig zu

Freitag, 02. März 2007

Die Münchner Agentur FJR hat ihr Geschäft im vergangenen Jahr erneut deutlich ausbauen können. Nach zweistelligen Zuwachsraten in den vergangenen Jahren kletterte der Honorarumsatz auch 2006 um 10 Prozent. Damit steigert die Agentur ihr Gross Income auf 5,5 Millionen Euro.

Wesentlich zum Erfolg beigetragen haben Etatgewinne wie Buena Vista, Kärcher, Glen Grant, Houdek und Fürstenberg Pils. In diesem Jahr konnte sich das 44-köpfige Team um die drei Geschäftsführer Hans Fahrnholz, Thomas Junghanns, und Henner Raetzel bereits den Etat der Biermarke Paulaner Hell sichern.

Für den Bestandskunden Langenscheidt startet die Agentur dieser Tage eine Kampagne, die das gesamte Leistungsspektrum des Verlags abbilden soll. Der Auftritt umfasst insgesamt acht Motive und ist bundesweit in Tageszeitungen sowie am PoS zu sehen. Er soll das ganze Jahr über laufen. Mediaplanung und -einkauf stammen auch von FJR. mam
Meist gelesen
stats