FJR begleitet Homanns TV-Comeback

Donnerstag, 13. März 2008
FJR-Geschäftsführer ziehen Etat ans Land
FJR-Geschäftsführer ziehen Etat ans Land

Die Münchner Agentur FJR soll die Marke Homann werblich aufpolieren. Der nach Agenturangaben führende Hersteller von Feinkostsalaten mit Sitz in Dissen bei Osnabrück hat nach sechs Jahren TV-Abstinenz die Rückkehr ins Werbefernsehen angekündigt. Den entsprechenden Etat hat sich FJR nach einem Pitch gesichert. Die Zusammenarbeit hat Anfang März begonnen und umfasst Konzeption und Umsetzung des TV-Auftritts sowie flankierende Maßnahmen (Media: Pilot). Im Mittelpunkt stehen zunächst die Feinkostsalate. Das Unternehmen stellt zudem auch Fertiggerichte und Saucen her. Seit Sommer 2007 gehört Homann zu Kamps Food Retail Deutschland von Ex-Großbäcker Heiner Kamps.

Mit seiner Gruppe, zu der neben Homann auch die Fastfood-Kette Nordsee und der Feinkosthersteller Hamker gehören, will Kamps einen neuen Lebensmittelkonzern aufbauen. Bis zum Jahr 2010 ist ein Umsatz von 1,5 Milliarden Euro geplant. Heute erzielt die Gruppe einen Umsatz von 850 Millionen Euro.

Für FJR ist Homann nicht der erste Kunde im Bereich Food & Beverages. Die Agentur ist unter anderem für Bel Deutschland, Campari, Houdek, Kattus und Paulaner tätig. 2007 konnte das 45-köpfige Team um die Geschäftsführer Hans Fahrnholz, Thomas Junghanns, Henner Raetzel und Frederik Kittsteiner das Geschäft um 11 Prozent ausbauen und erwirtschaftete ein Gross Income von mehr als 6 Millionen Euro. mam

Meist gelesen
stats