FCB verabschiedet sich von Amazon

Freitag, 08. Dezember 2000

Amazon ist auf der Suche nach einer neuen Agentur für eine weltweite Positionierungskampagne. Nachdem der Online-Shop angekündigt hat, seine Agenturbeziehung zu überprüfen, hat sich Etathalter FCB Worldwide entschlossen, das Budget zurückzugeben. Dem Vernehmen nach sind jetzt McCann-Erickson, TBWA Chiat Day sowie Ogilvy & Mather die heißesten Anwärter auf die Werbemillionen von Amazon. Das Unternehmen hat in den USA im vergangenen Jahr rund 33 Millionen Dollar für Werbung ausgegeben. In diesem Jahr wurden die Aufwendungen jedoch deutlich reduziert. In den ersten sechs Monaten sollen es nur rund 6 Millionen Dollar gewesen sein. Amazon-Agenturen außerhalb der USA sind nicht von der Überprüfung betroffen. Das gilt auch für die Münchner Agentur I-Start, die Amazon in Deutschland betreut. Mit einer Entscheidung über den neuen Werbepartner ist im ersten Quartal 2001 zu rechnen.
Meist gelesen
stats