FCB Kobza sichert sich den Etat für Mot und Auto Straßenverkehr

Mittwoch, 11. September 2002

Die Wiener Agentur FCB Kobza hat sich nach einem Pitch den Etat für die beiden Automobilzeitschriften "Mot" und "Auto Straßenverkehr" gesichert. Das Nachsehen hatten die drei Mitbewerber Wensauer & Partner in Ludwigsburg, Ogilvy & Mather in Düsseldorf und Senn Sander in Hamburg. Die Kampagnen für die beiden Titel aus dem Motor-Presse-Verlag in Stuttgart sollen zum Relaunch von "Mot" und "Auto Straßenverkehr" Anfang Oktober erscheinen.

Das Budget bewegt sich im siebenstelligen Bereich. Geschäftsbereichsleiter Andreas Struck, der die Entscheidung zugunsten von FCB Kobza getroffen hat, hatte bereits während seiner Zeit bei der österreichischen Gruner + Jahr-Tochter News mit der Wiener Agentur zusammengearbeitet. Sie entwickelte damals den Auftritt für den Frauentitel "Woman", der demnächst auch in Deutschland erscheinen soll.
Meist gelesen
stats