Expo erhält 50 Millionen Mark Werbezuschuss

Mittwoch, 05. Juli 2000

Während die Expo-Partner Deutsche Post und Bertelsmann daran feilen, den kümmerlichen Besucherstrom zur Weltausstellung anzuregen, soll nun eine neue Werbekampagne der Expo aus dem Tief heraushelfen. Die Düsseldorfer Agentur DDB konnte sich im Pitch gegen Springer & Jacoby und Etathalter KNSK durchsetzen, der die Expo bislang – wenig erfolgreich – begleitet hat. Für die breit angelegte Anzeigen- und TV-Kampagne, die voraussichtlich in der nächsten Woche starten wird, soll die Bundesregierung dem Vernehmen nach satte 50 Millionen Mark aus der Planungsreserve zur Verfügung gestellt haben. Für die Erarbeitung der neuen Kampagne blieb den Pitchteilnehmern bis zur Präsentation nur zehn Tage Zeit. Ende dieser Woche soll die Kampagne dem Expo-Aufsichtsrat präsentiert werden. Der bisherige groß angelegte Werbefeldzug von KNSK mit intellektuellem Touch war bereits zu seinem Start kritisiert worden.
Meist gelesen
stats