Eventagentur Munich One beantragt Insolvenz

Mittwoch, 19. Mai 2010
"Sehr schmerzlich": Munich One-Geschäftsführer Martin Stenzel
"Sehr schmerzlich": Munich One-Geschäftsführer Martin Stenzel

Die Münchner Eventagentur Munich One Live Communication hat am Dienstag einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht München gestellt. Die Agentur ist durch die Wirtschaftskrise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. So sah sich die Agentur seit Ende 2008 mit einem Auftrags- und Umsatzeinbbruch konfrontiert, der durch Sparmaßnahmen zwar abgefedert werden konnte, aber letztlich die drohende Insolvenz nicht mehr abwenden konnten. "Zwar gaben positive Entwicklungen im ersten Quartal 2010 Anlass zu etwas optimistischeren Prognosen, die aktuelle Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal und die Aussichten auf die weiteren Monate zeigen jedoch deutlich, dass kein verlässlicher und gewinnbringender Aufwärtstrend feststellbar ist und gleichzeitig keine weiteren Reserven zur Verfügung stehen", wie die Agentur heute mitteilt. Erschwerend kam ein Unfall des Geschäftsführers Martin Stenzel hinzu, der dadurch zwei Monate lang ausfiel.

"Es ist sehr schmerzlich, dass trotz aller Bemühungen und Anstrengungen nicht vermieden werden konnte, gestern einen für alle Mitarbeiter sehr schwierigen Weg zu beschreiten. Wir werden alles tun, um für alle Beteiligten eine gute Lösung zu finden", erklärte Geschäftsführer Martin Stenzel. "Meine Mitarbeiter und ich glauben an die Agentur, auch wenn die Lage in dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld nicht einfach zu meistern ist."

Munich One Live Communications ist eine inhabergeführte Full-Service-Agentur mit Niederlassungen in München, Salzburg, Peking und Kapstadt. Zu den Kunden zählen unter anderem Audi, BayWa, BMW Group, Porsche Austria, Adidas, Arcor, Mercedes-Benz und die Stiftung Deutsche Sporthilfe. dh
Meist gelesen
stats