Eurobest verzeichnet Einreichungsplus

Dienstag, 22. November 2011
-
-


Beim diesjährigen Eurobest-Wettbewerb wurden knapp 5.000 Arbeiten eingereicht, das sind 11 Prozent mehr als 2010. Deutschland ist mit mehr als 1.100 Einreichungen am stärksten vertreten - und zwar mit Abstand. Die meisten Arbeiten haben hiesige Agenturen in der Kategorie Print eingereicht. Obwohl diese klassische Wettbewerbssparte mit insgesamt 711 teilnehmenden Arbeiten nach wie vor am besten bestückt ist, muss  sie in diesem Jahr 7 Prozent einbüßen. Ebenfalls auf dem absteigenden Ast sind die Kategorien Interactive (minus 11 Prozent), PR (minus 3 Prozent) und Integrated (minus 16 Prozent). Bleiben zehn Bereiche, in denen 2011 mehr Arbeiten ins Rennen geschickt wurden als im Jahr davor. Das größte Plus unter ihnen verzeichnet die Kategorie Film Craft (plus 80 Prozent), danach folgen Mobile (plus 76 Prozent) sowie Promo & Activation (plus 30 Prozent). Im Ländervergleich folgen auf den Plätzen zwei und drei Frankreich und Schweden mit gut 616 beziehungsweise 530 Einreichungen.

Das Eurobest Festival findet vom 28. bis 30. November in Lissabon statt. Die Ergebnisse des Wettbewerbs fließen mit dem Bewertungsfaktor 6 in das HORIZONT-Kreativranking ein. jf
Meist gelesen
stats