Eurobest 2008: Die Gewinner stehen fest

Donnerstag, 04. Dezember 2008
Begehrt: die Eurobest-Trophäe
Begehrt: die Eurobest-Trophäe

Auch wenn deutsche Agenturen dem Eurobest Festival mit Skepsis gegenüberstehen (HORIZONT 47/2008) - über die Awards dürften sie sich freuen. Nicht zuletzt, weil Eurobest als letzter Wettbewerb des Jahres in das HORIZONT-Kreativranking 2008  einfließt.   Die meisten edelmetallenen Statuetten gehen an Jung von Matt. Drei goldene, sieben silberne und drei bronzene Auszeichnungen füllen da ohnehin gut gepolsterte Kreativpunktekonto der Agentur auf. Nach Kreativpunkten berechnet folgt TBWA mit vier goldenen, zwei silbernen und zwei bronzenen Eurobest Awards. Für DDB regnete es Bronze und eine einzelne Silbermedaille.   Während die Networks sich über die Anzahl ihrer Gewinne freuen können, gehen die großen Coups auf Konten kleinerer Mitspieler. Die Berliner Agentur Heimat holte einen Grand Prix in der Kategorie Promo, der Hamburger Agentur Nordpol kam diese höchste Auszeichnung in der neuen Wettbewerbssparte Design zugute.   Insgesamt punkteten hiesige Werber vor allem im Bereich Outdoor. Hier teilte die Jury 14 deutsche Medaillen aus. In der Kategorie Radio sind deutsche Agenturen sogar die einzigen Gewinner. Hier gab es Gold für Scholz & Friends, zwei Mal Silber für Ogilvy und ein Mal Silber für Start.  In der Königsdisziplin Integrated geht Deutschland dagegen mal wieder leer aus.

Dafür darf sich eine deutsche Agentur "Agency of the year" nennen. DDB Berlin teilt sich den Titel mit TBWA Paris. Beim Rennen um den Titel "Interactive Agency of the year" geht der dritte Platz an Nordpol. Sieger ist Farfar in Stockholm,  Platz 2 geht an Agency Republic, London. jf
Meist gelesen
stats