Euro RSCG legt die Karten offen auf den Tisch

Montag, 02. März 1998

In der ersten Pressekonferenz nach seinem Amtsantritt als Chef von Euro RSCG Deutschland legte Gerhard Schöps testierte Umsatzzahlen vor. Er hatte bereits vor einiger Zeit mutig eine nachträglicheKorrektur der gemeldeten Umsatzzahlen für 1996 angekündigt. Demnach erwirtschaftete die Agentur 1996 statt den gemeldeten 55,2 Millionen Mark nur ein Gross Income von 42,3 Millionen. Für 1997 legteSchöps ein Gross Income von 40,8 Millionen Markt vor. Davon entfallen 27,3 Millionen Mark auf die Werbung und 13,5 Millionen auf die PR. Den Umsatzrückgang von 1,5 Millionen Mark führt Schöps auf die Sanierung zurück, zu der die Schließung von Euro RSCG Direkt und der PR-Tochter ABC 2 zählen. Auch für die PR-Töchter, die von diesem Monat an, wie bereits angekündigt, einheitlich unter ABC firmieren werden, berichtigte Schöps das Umsatzergebnis für 1996 entschieden nach unten. Gemeldet worden waren Honorarumsätze von 27,7 Millionen Mark, die der Euro-RSCG-PR-Tochter im PR-Ranking einen erfolgreichen zweiten Platz beschert hatten. Dabei erwirtschaftete die damalige Euro RSCG International Communications nur 18 Millionen, also ganze 9,7 Millionen weniger. Mit einem Gross Income von 13,5 Millionen 1997 und damit 4,5 Millionen Mark weniger als 1996 ist die Geschäftsentwicklung von ABC entschieden gegenläufig zum allgemeinen Trend der PR-Branche.
Meist gelesen
stats