Euro RSCG gewinnt Mega-Pitch der Europäischen Zentralbank

Donnerstag, 23. August 2012
Euro-RSCG-Chef Andreas Geyr setzt sich nach HORIZONT-Informationen bei der EZB durch
Euro-RSCG-Chef Andreas Geyr setzt sich nach HORIZONT-Informationen bei der EZB durch

Es dürfte einer der größten öffentlichen Pitches der vergangenen Jahre gewesen sein - und angesichts der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen sicher der brisanteste. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte Mitte 2011 eine internationale Ausschreibung gestartet. Gesucht wurde eine Agentur, die die geplante Einführung neuer Euro-Geldscheine und -Münzen begleitet. Jetzt ist nach Informationen von HORIZONT eine Entscheidung gefallen.
Strahlendes Euro-Denkmal vor der EZB in Frankfurt
Strahlendes Euro-Denkmal vor der EZB in Frankfurt
Den Zuschlag hat sich offenbar die Agentur Euro RSCG aus der Havas-Gruppe gesichert. Das Nachsehen im Finale haben demnach die Wettbewerber Publicis und ein von Y&R angeführtes WPP-Team. Das Mediapaket geht aller Voraussicht nach an MPG und damit ebenfalls an eine Havas-Tochter. Eine Bestätigung für die Entscheidung ist weder von Kunden- noch von Agenturseite zu bekommen. "Kein Kommentar" heißt es unisono. Die Verschwiegenheit ist verständlich. Das Thema ist heikel. In einer Zeit, in der sich ganz Europa Sorgen um die Zukunft des Euro macht, will man nicht über die Einführung neuer Banknoten und Münzen sprechen - und schon gar nicht über Werbung dafür.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Alle Hintergründe zum Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 34/2012 vom 23. August.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren
HORIZONT for iPad beziehen


Die neuen Scheine sollten ursprünglich im kommenden Jahr in Umlauf gebracht werden. Ob es vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen dabei bleibt, muss sich zeigen. Ohnehin ist nicht davon auszugehen, dass die Einführung auf einen Schlag erfolgt. Dafür spricht auch die Dauer der Zusammenarbeit mit den Agenturen. Laut Ausschreibung ist sie auf fünf Jahre angelegt - mit der Option, um zwei weitere Jahre zu verlängern. Im Mittelpunkt der Kommunikation stehen die neuen Sicherheitsmerkmale. Die Geldscheine sollen fälschungsicherer sein als die erste Euro-Serie.

Für Euro RSCG beziehungsweise Havas kommt der Gewinn zur rechten Zeit - zeigt er doch, dass der neue Kurs offenbar funktioniert. Die Agentur hat sich integrierter aufgestellt. Äußeres Zeichen: Sämtliche Firmen der französischen Gruppe treten künftig unter dem Namen Havas auf. Auch für den deutschen Agenturchef Andreas Geyr ist der Gewinn ein wichtiger Prestigeerfolg. Er hat für sein Network den Pitch geführt. Das EZB-Mandat dürfte der größte Etat sein, den der 44-Jährige in seiner bisherigen Laufbahn an Land gezogen hat. Seit gut zwei Jahren amtiert Geyr auch als Europa-CEO von Euro RSCG. mam
Meist gelesen
stats