Etatgewinn: Brawand Rieken baut Geschäft mit Schwartau aus

Montag, 12. September 2011
-
-

Brawand Rieken kommt erneut mit den Schwartauer Werken ins Geschäft. Die Hamburger Kreativagentur hat sich den Etat für die Konfitürenmarke Schwartau-Extra gesichert. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch mit anschließender Marktforschung, an dem auch die Agenturen Scholz & Friends und Brandlounge teilgenommen haben sollen.
Hintergrund der Etatvergabe ist die Entscheidung des Konfitürenherstellers, die Marke Schwartau-Extra zu erneuern und auch kommunikativ wieder stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Das Unternehmen hatte sich in der Werbung in den vergangenen Jahren vor allem auf Produktinnovationen wie Fruttissima oder Schwartau Extra Samt konzentriert. Die letzte TV-Kampagne für Schwartau-Extra liegt bereits rund sieben Jahre zurück (siehe Spot oben).

Diese werbliche Abstinenz neigt sich jetzt ihrem Ende zu. Im Januar 2012 wird die neue TV-Kampagne für Schwartau-Extra auf Sendung gehen. Diese soll auch die veränderte Kommunikations-Leitidee widerspiegeln, die das Team von Brawand Rieken um Jochen Leisewitz und Jan Ritter (Leiter Kreation) sowie Matthias Walkenhorst (CD Text) und Heiko Höhn (Leiter Beratung) für die Ur-Marke aller Konfitüren entwickelt hat.

„Mit der neuen Kommunikation setzen wir die Modernisierung der Marke fort, die wir mit einem Design-Relaunch und einer fruchtigeren Rezeptur für die Erdbeer-Konfitüre eingeläutet haben“, erklärt Philipp von Jagow, Marketingleiter bei den Schwartauer Werken. Bei der Überarbeitung des Packaging arbeitete das Unternehmen mit der Agentur Detema, Aachen, zusammen. Brawand Rieken arbeitet bereits seit der Agenturgründung Anfang 2010 für die Schwartauer Werke. Die von BBDO geschlossene Vorgängeragentur Economia hatte ebenfalls für Schwartau gearbeitet. mas
Meist gelesen
stats