Etat für Solarkampagne geht an KM Wolff und K&K

Mittwoch, 14. Oktober 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Solarkampagne Hamburg Arbeitskreis Bonn Frankfurt


Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewußtes Management (BAUM), Hamburg, hat sein achtstelliges Budget für die Solarkampagne 2000 vergeben. Im Finale setzte sich das Team KM Wolff, Hamburg, für den Part der klassischen Werbung und Kohtes & Klewes, Hamburg/Bonn, für Öffentlichkeitsarbeit und PR gegen McCann-Erickson, Hamburg/Frankfurt, und Heide Schwarzweller/Segmenta PR, Hamburg, durch. Der Werbefeldzug für Solarthermik soll im Januar mit Anzeigenmotiven in Special-Interest-Titeln starten, Ende März folgen die Publimumsanzeigen. Die Aktion stellt die bislang größte Werbeaktion für ökologische Energieressourcen dar.
Meist gelesen
stats