Erstmals seit 2004: Deichmann bittet Kreativagenturen zum Pitch

Donnerstag, 23. Mai 2013
Der Schuhhändler, hier eine Filiale in Essen, schreibt seinen Kreativetat neu aus (Foto: Deichmann)
Der Schuhhändler, hier eine Filiale in Essen, schreibt seinen Kreativetat neu aus (Foto: Deichmann)


Deichmann schreibt zum ersten Mal seit neun Jahren seinen Kreativetat neu aus. Nach Ablauf der Vorselektionsstufe sollen drei bis vier Agenturen zur Teilnahme am finalen Pitch eingeladen werden, der Anfang September stattfinden wird. Der langjährige Etathalter Grey, seit 1995 für Deichmann tätig, ist ebenfalls aufgefordert, an dem Auswahlverfahren teilzunehmen.
"Mit den Kundenbedürfnissen ändert sich auch die Einzelhandelslandschaft immer schneller. Das haben wir ständig im Blick und überprüfen kontinuierlich unsere Strategie. Deshalb haben wir uns entschieden, auch erfolgreiche und gewachsene Agenturbeziehungen auf den Prüfstand zu stellen", erläutert Deichmanns Marketingleiter Andreas Conze den Anlass für den ersten Pitch seit 2004. Mit ihm verantwortet Christian Hackel, Leiter Internationales Marketing, auf Unternehmensseite die Ausschreibung.

Im vergangenen Jahr hatte Deichmann in der Agenturszene für Wirbel gesorgt, als der Schuhhändler sich zu seinem 100-jährigen Jubiläum von insgesamt 20 Agenturen eine "Goldidee" wünschte. An der Vorgehensweise und den Konditionen stießen sich einige Kreative, allen voran Ogilvy-CEO Thomas Strerath. Er bezeichnete das Vorgehen von Deichmann auf der Facebook-Pinnwand von HORIZONT damals als "unverschämt". Das Unternehmen zog den Aufruf anschließend wieder zurück. fam
Meist gelesen
stats