Ergo-Millionen: Carat setzt sich im Media-Pitch durch

Dienstag, 11. Januar 2011
Ergo stellt sich auch im Mediabereich neu auf
Ergo stellt sich auch im Mediabereich neu auf

Der Pitch um den Mediaetat der Ergo Versicherungsgruppe ist entschieden. Neuer Stammbetreuer ist Carat. Die Agentur aus dem Hause Aegis Media hat sich laut Unternehmensangaben im Finale gegen zwei weitere namhafte Mediaagenturen durchgesetzt. Die großen Verlierer sind Mediacom und Mediaplus. Die beiden bisherigen Etathalter müssen künftig ohne die Ergo-Millionen auskommen. Carat wird künftig alle Marken der Ergo Versicherungsgruppe betreuen. Dazu gehören neben der Dachmarke Ergo auch die Brands DKV, D.A.S., Ergo Direkt und ERV. Laut Unternehmensangaben soll Carat neben den klassischer Mediaaufgaben auch weite Teile der Online-Werbung übernehmen. „Alle drei Agenturen haben sich dem Verhaltenskodex der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) mit größtmöglicher Transparenz gestellt“, betont David Stachon, Head of Marketing der Ergo Versicherungsgruppe. „Entscheidend war letztlich die vorgeschlagene Mediastrategie", so Stachon weiter. Bei ihrem Mediapitch wurde Ergo von der Münchner Kommunikations- und Mediaberatung Brain unterstützt, die auch als Ansprechpartner der Agenturen diente.

Die Ergo-Versicherungsgruppe hatte im vergangenen Jahr mit einer der größten Werbekampagnen des Jahres Aufsehen erregt. Anlass für den von Aimaq Stolle kreierten und wegen Plagiatsvorwürfen teils umstrittenen Auftritt war die neue Markenstrategie des Konzerns, der zu Beginn des Jahres 2010 die Marken Karstadt Quelle Versicherungen, Hamburg Mannheimer und Victoria beerdigt und unter der neuen Dachmarke Ergo gebündelt hatte. Der Werbedruck für den Marken-Launch war beträchtlich: Laut den Auswertungen von Nielsen Media Research, die HORIZONT.NET vorliegen, hat Ergo in der Zeit von Januar bis Ende November 2010 knapp 74 Millionen Euro brutto in klassische Kommunikation gesteckt. Das Unternehmen hatte bereits vor dem Start der Kampagne angekündigt, einen hohen zweistelliger Millionenbetrag investieren zu wollen. mas
Meist gelesen
stats