Ergebnisse des Annual Multimedia Award stehen fest

Freitag, 05. Oktober 2012
-
-


Ogilvy hatte beim Annual Multimedia Award die meisten Abräumer im Rennen. Die Agentur sicherte sich einmal Gold für die Kampagne „Warten. 7 Jahre lang." im Auftrag der Stiftung „Fürs Leben" sowie sechs Silbermedaillen. Insgesamt haben die neun Juroren des Wettbewerbs in 23 Einreichungen besondere Trendsetter gesehen und sie mit Goldstatus ausgezeichnet.
Mehrfach Gold gewinnt Scholz & Friends (für die Kunden Axel Springer, Constantin Film und Opel), Elephant Seven (für Mercedes-Benz und den Verein Lesen und Schreiben), Heimat (für CNN), Red Urban (für SOS Kinderdörfer und Getty Images) sowie Scholz & Volkmer (ebenfalls für Mercedes-Benz sowie für Coca-Cola). Jeweils einmal Gold geht an DDB Tribal, Hoffmann und Campe Corporate Publishing, Thjnk, Kircher Burkhardt, Leo Burnett, Projektbüro Henkl Hiedl, Ressourcenmangel, Seso Media Group und V2A Net.

Unter den insgesamt 122 ausgezeichneten Arbeiten taten sich vor allem Websites und Portale hervor, in dieser Kategorie gab es 32 Gewinner. Immerhin 20 Trophäen verzeichnet die Sparte Mobile Apps, und das obwohl die Branche oft
bemängelt, dass deutsche Kreation in diesem Bereich noch hinterherhinkt. Das
„Annual Multimedia 2013. Jahrbuch für digitales Marketing" erscheint im Dezember beim Wallhalla Verlag. Der Wettbewerb fließt mit dem Bewertungsfaktor 1 ins HORIZONT-Kreativranking ein. jf
Meist gelesen
stats