Equipe in Space verklagt DHL

Mittwoch, 22. Oktober 2008
Geklaut? Kampagne von DHL
Geklaut? Kampagne von DHL
Themenseiten zu diesem Artikel:

DHL Bonn Ideenklau Landgericht Klage ISS Wolfgang Giehl


Die Frankfurter Agentur Equipe in Space hat beim Landgericht Bonn Klage gegen den Logistik-Riesen DHL eingereicht. Der auf Space-Marketing spezialisiserte Dienstleister wirft der Post-Tochter Ideenklau vor. Konkret geht es um die Kampagne "DHL im All", die das Unternehmen vor kurzem gestartet hat. Im Rahmen der Kampagne wurde am 12. Oktober ein Paket von DHL mit einer russischen Sojusrakete zur Weltraumstation ISS gebracht. Euipe in Space wirft dem Unternehmen vor, ihr bereits im März 2004 präsentiertes Konzept übernommen und ohne Wissen und Zustimmung der Agentur umgesetzt zu haben. Die Kampagne "DHL goes space" sei damals Wolfgang Giehl, Leiter Markenfürhung und Konzernwerbung in meheren Sitzungen vorgestellt worden. Mit DHL-Vorstand Jürgen Höfling habe es schon eine Vereinbarung über den Einsatz der Kampagne gegeben, sogar Veträge seien bereits vorbereitet worden. Dann kam das Projekt jedoch zum Stillstand.

Nach Auffassung von Equipe in Space hat sich DHL nun in Eigenregie daran gemacht, die Vorschläge der Agentur umzusetzen. "Es mutet sonderbar an, dass sich der ,gelbe Riese` derart arrogant über Urheberrechte von kreativen Agenturen hinweg setzt und deren Schutzrechte auf so dreiste Weise verletzt", schimpft Agenturchef Jürgen E. Aha.

Ein DHL-Sprecher bestätigt, dass sich eine Rechtsanwaltskanzlei in dieer Angelegenheit beim Unternehmen gemeldet hat. Man sei im Gespräch und zuversichtlich, eine "saubere und einvernehmliche Lösung" zu finden. mam

Meist gelesen
stats