Entspannt am See: Grey legt für Vodafone nach

Freitag, 24. Mai 2013


Grey London hat die zweite Stufe der Werbeoffensive für die Red-Tarife von Vodafone gezündet. Nachdem die Agentur Anfang April bereits mit dem Film "The Kiss" für eine emotionale Untermalung der Handy-Flatrates sorgte, geht es im neuen Spot etwas geruhsamer zu. Ungewöhnlich für Vodafone: Das Commercial kommt komplett ohne musikalische Untermalung aus. Entgegen der altbewährten Werbetradition von Vodafone, neben einem bestimmten Produkt auch einen dazugehörigen Song zu featuren, bleibt es in dem Spot mit dem Titel "Lake" diesmal erstaunlich ruhig. Die Abwesenheit jeglichen Hintergrundrauschens ist jedoch notwendig, um die Werbe-Botschaft zu vermitteln. Denn in dem einminütigen Clip liegt eine junge Frau an einem idyllischen Bergsee, völlig eins mit der Natur. Das einzige was stört, ist das nervtötende Vibrationsgeräusch ihres Handys. Die Szene mündet in dem eingeblendeten Satz: "Man muss einen Anruf empfangen können, um ihn zu ignorieren."

Stand im ersten Spot "The Kiss" noch die Gesamtheit des Leistungsspektrums der Red-Tarife - Flatrates für Daten, Telefonie und SMS sowie Smartphone und vielfältige Serviceleistungen - im Mittelpunkt, hat sich der Fokus bei "Lake" offenbar in Richtung Telefonie verschoben. Zunächst wird der Spot nicht in Deutschland zu sehen sein. Ob und wann ein Deutschland-Spot aussteht, konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden.

Entwickelt wurde die Kampagne von Vodafone Deutschland in Zusammenarbeit mit der Vodafone Group. Diese arbeitet mit der WPP-Tochter Grey London zusammen, weswegen die Engländer den Zuschlag für die Kampagne bekommen haben. In Deutschland wird Vodafone von Jung von Matt betreut. ire

Mobil-Nutzer finden hier den Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=7rAGLmWMYpk
Meist gelesen
stats