Endrunde im AT&T-Pitch eingeläutet

Donnerstag, 03. Mai 2001

Im Pitch um den rund 400 Millionen US-Dollar schweren Etat des Mobilfunkers AT&T Wireless stehen die Finalisten fest: Neben Etathalter FCB Worldwide können sich noch Fallon aus der Publicis-Gruppe sowie TBWA/Chiat/Day und Ogilvy & Mather Worldwide Hoffnungen auf das lukrative Budget machen. Nicht mehr Rennen sind Leo Burnett und Saatchi & Saatchi.

Mit einer endgültigen Entscheidung wird im Laufe des kommenden Monats gerechnet, wenn sich AT&T Wireless von der Muttergesellschaft AT&T trennt und als eigenständiges Unternehmen auftritt. Als Favorit auf den Etat gilt Insidern zufolge Ogilvy & Mather. Die Agentur betreut bereits den TK- und Halbleiter-Riesen Motorola und IBM.
Meist gelesen
stats