Elephant Seven plant Ausbau des Angebots

Mittwoch, 04. Januar 2006
E7-Chef Wagner: Holding als Ziel
E7-Chef Wagner: Holding als Ziel

Der börsennotierte Kommunikationsdienstleister Elephant Seven (E7) will nach der geplanten Übernahme der Hamburger Werbeagentur Springer & Jacoby (S&J) sein Angebot weiter ausbauen. "Unser Ziel ist es, die Wertschöpfungskette der Kommunikation und der verkaufenden Dienstleistungen komplett abzubilden", erklärt E7-Vorstand Horst Wagner im HORIZONT-Interview. Details seien allerdings noch nicht spruchreif. Am Ende der Entwicklung soll eine eigenständige Kommunikationsholding stehen, die mit mehreren Tochterfirmen ein breites Spektrum in den Bereichen Marketing und Vertrieb abdeckt. Dabei soll sich das Angebot auch an ausländische Märkte richten.

Mit dieser Strategie plant Elephant Seven, sich ähnlich aufzustellen wie die großen internationalen Werbekonzerne à la Omnicom und WPP. "Wir möchten nicht größenwahnsinnig klingen. Aber von der Tendenz her ist das genau die Richtung, in die wir wollen", so Wagner. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 1/2006.

Meist gelesen
stats