Einreichungsplus: Bei den Cannes Lions gehen 19 Prozent mehr Arbeiten ins Rennen

Mittwoch, 06. Juni 2012
Der Ansturm auf die begehrten Trophäen ist größer als je zuvor
Der Ansturm auf die begehrten Trophäen ist größer als je zuvor


Die Veranstalter der Cannes Lions verzeichnen in diesem Jahr ein Einreichungsplus von knapp 19 Prozent. Satte 34.301 Arbeiten gehen übernächste Woche ins Rennen um die begehrtesten Trophäen der internationalen Kreativbranche. 2011 waren es 28.828 Einsendungen. Deutsche Agenturen haben traditionell besonders viele Award-Anwärter eingeschickt. Mit 2.375 Kandidaten stellt Deutschland knapp 7 Prozent der Gesamtzahlen und ist damit die drittstärkste Einreichernation. Das Plus im Vergleich zum Vorjahr entspricht mit 20,5 Prozent etwa dem Gesamtplus aller teilnehmenden Nationen. Mehr Arbeiten als Deutschland haben nur Brasilien (3.419) und die USA (5.085) aus den Schubladen gezaubert. Großbritannien belegt mit 2.343 Arbeiten Platz 4 im Einreicherranking.

Cannes Lions 2012: Entwicklung der Einreichungen

#CHB+61626#
Wie effizient der Aufwand ist, und ob sich die Kosten für die Teilnahme gelohnt haben, wird sich zwischen dem 17. und dem 23. Juni herausstellen, wenn die Ergebnisse in den 15 Wettbewerbskategorien feststehen. Immerhin kostet eine Einreichung zwischen 299 Euro (Radio) und 1.195 Euro (Titanium & Integrated und Creative Effectivness). Die deutschen Agenturen haben den Festivalveranstaltern mit ihren Kandidaten in diesem Jahr 980.862 Euro in die Kassen gespült.

Die meisten Kreationen werden die Juroren in der Festival-Sparte Press zu bewerten haben - mit 6.056 Arbeiten ist dieser klassische Bereich der am stärksten bestückte. Es folgen die Kategorien Outdoor mit 4.843 und Film mit 3.475 Einreichungen.

Am wenigsten genutzt wurde die im vergangegen Jahr gelaunchte Sparte Creative Effectiveness (92 Einreichungen). Neben den hohen Kosten dürfte hier eine Rolle spielen, dass in der Kategorie nur Arbeiten teilnehmen dürfen, die im vergangenen Jahr bereits einen Cannes Lion in einer anderen Sparte gewonnen haben - sprich, deren kreative Güte bereits attestiert wurde. Die Kategorien Mobile und Branded Content & Entertainment, die in diesem Jahr Premiere feiern, erzielten 965 beziehungsweise 800 Einsendungen. jf
Meist gelesen
stats