Einkaufspitch von Danone: Vertrag mit Mediacom wird erneuert

Mittwoch, 21. Oktober 2009
Der Etat zählt zu den Filetstücken im deutschen Werbemarkt
Der Etat zählt zu den Filetstücken im deutschen Werbemarkt

Während der Münchner Danone-Konzern noch mit seiner früheren Mediaagentur Carat vor Gericht über die Offenlegung von Agenturrabatten streitet, wurde der deutsche Pitch entschieden. Seit Mai überprüfte der Joghurthersteller in allen europäischen Kernmärkten seine Beziehungen mit den Mediaagenturen. Das galt auch für die Düsseldorfer Mediacom, die 2006 das Danone-Budget von Carat übernahm. Wie Danone nun bestätigt, konnte die WPP-Tochter aus der Group M den Bluechip erneut überzeugen, der in Deutschland um seinen Einkaufsetat pitchen ließ.

Der Etat zählt zu den Filetstücken im deutschen Werbemarkt. Im Gegensatz zu anderen Werbungtreibenden hat Danone seine Media-Spendings im Laufe der ersten drei Quartale dieses Jahres um satte 41 Prozent erhöht. Laut Nielsen Media Research investierte Danone bis Ende September 162,2 Millionen Euro brutto in seine Kommunikation, wovon der Großteil in die TV-Werbung floss. ejej
Meist gelesen
stats