Einheitsdenkmal: "Bürger in Bewegung" versetzt "Bild" in Rage

Donnerstag, 14. April 2011
55 Meter breit und 20 Meter tief ist das Bauwerk
55 Meter breit und 20 Meter tief ist das Bauwerk
Themenseiten zu diesem Artikel:

Einheitsdenkmal Pitch Sasha Waltz Berlin Rage Deutschland



Der Pitch war hart, die Jury streng. Gestern präsentierten die Stuttgarter Agentur Milla und Partner zusammen mit der Choreographin Sasha Waltz ihren Sieger-Entwurf für das Einheitsdenkmal in Berlin der Öffentlichkeit. "Bürger in Bewegung" heißt die 55 Meter breite, 20 Meter tiefe und 330 Tonnen schwere Plastik, die sich gegen 386 andere Entwürfe durchsetzen konnte. Der Clou: Die Besucher können die 700 Quadratmeter große Schale begehen und sogar in Bewegung setzen. Ein Denkmal, das nicht nur betrachtet, sondern auch begangen werden kann – das gab es noch nicht so oft.

Wir meinen: ein ungewöhnlicher Versuch von Kommunikation im Raum. Doch die "Bürger in Bewegung" hat die "Bild" in Rage versetzt: "Ist DAS ein Symbol für die Deutsche Einheit?" macht die Boulevard-Zeitung Stimmung. Und legt noch einen drauf: "Diese Obstschale soll Deutschlands wichtigstes Denkmal werden." vs

Hell erleuchtet: Das Denkmal bei Nacht
Hell erleuchtet: Das Denkmal bei Nacht


Draufsicht: Auf dem Denkmal steht der Schriftzug "Wir sind das Volk. Wir sind ein Volk."
Draufsicht: Auf dem Denkmal steht der Schriftzug "Wir sind das Volk. Wir sind ein Volk."


Meist gelesen
stats