"Ein ADC-Nagel muss wieder mehr wert sein"

Freitag, 14. Mai 2010
Geballtes Kreativ-Wissen: Gruppenfoto der Jury (Bild: Peter Adamik)
Geballtes Kreativ-Wissen: Gruppenfoto der Jury (Bild: Peter Adamik)

Von wegen, keiner kommt nach Frankfurt: Trotz Feiertag und miesem Wetter herrschte reger Andrang beim gestrigen Medienempfang für die ADC-Jury, zu dem die Frankfurter Medien in die Long Island Summer Island geladen hatten. Über den Dächern von Frankfurt begrüßten "Frankfurter Rundschau", "FAZ", "Frankfurter Neue Presse", AS&S Radio, Radio BOB, der Fachverband Aussenwerbung, Media Frankfurt und "HORIZONT" die ADC-Mitglieder, die sich bei frostigen Temperaturen ein sommerliches Barbecue schmecken ließen. Deutlicher wärmer und noch voller wurde es anschließend bei der Turntable-Party der Werber im Frankfurter Club NuSoul, zu der Saatchi & Saatchi und Pictorion Das Werk geladen hatten. Der Club in der Sonnemannstraße platzte aus allen Nähten, während ADC-Mitglieder wie Arno Lindemann, Hans-Joachim "Bulle" Berndt, Marc Wirbeleit und Thorsten Hennings an den Plattentellern ihrer Kreativität freien Lauf lassen durften.

Eine erste positive Bilanz des Festivals, das erstmals in der Mainmetropole stattfindet, zieht Stefan Zschaler, Kreativchef von Leagas Delaney in Hamburg, in seinem Blog Textergesucht: "Es ist Freitag morgen. Sehr früh am morgen. Es läuft der „ADC-Gipfel“ in Frankfurt. Und es gehen tatsächlich mehr als angenommen hin. Allen Unkenrufen zum Trotz (auch meinen eigenen) fühlt sich der diesjährige ADC-Wettbewerb bisher ganz gut an."

Zschaler gibt auch bereits erste Einblicke in die Arbeit der Jury: Er schreibt, die Juroren seien gebeten worden, mehr Strenge walten zu lassen. "Gerade bei den Gold- oder Silbermedaillen sollen die Arbeiten von einer Klasse sein, die Maßstäbe setzt. Bei Gold internationale Maßstäbe." In seiner Jury - TV - sei diese Maßgabe von allen Juroren mitgetragen worden. Das werde sich auch in den Ergebnissen widerspiegeln. Auch andere Jurykollegen hätten verlauten lassen, dass die kreative Wertanlage Goldnagel in diesem Jahr seltener auf der Bühne abgeholt wird als in den Jahren zuvor.

Zschalers Einschätzung entspricht den Worten von ADC-Vorstandssprecher Jochen Rädeker, der beim gestrigen Medienempfang betonte, die Umstrukturierung des Wettbewerbs und das neue Kategoriensystem hätten keineswegs zu einer Inflation von Medaillen geführt. Rädeker erklärte auch, das neue System hätte im Grunde nicht zu einer maßgeblichen Veränderung im Jurierungsprozedere geführt. An dieser Stelle drängt sich nun die Frage auf, wieso dann überhaupt alles verändert werden musste. Strenge hätte man auch bei dem alten System walten lassen können. Antworten auf diese Frage werden sich hoffentlich noch im Laufe der nächsten Tage finden lassen. bu
Meist gelesen
stats