EMEA: Johnson & Johnson ruft doch zum Pitch

Donnerstag, 14. Juni 2012
Johnson & Johnson-Standort Neuss
Johnson & Johnson-Standort Neuss

Der US-Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson wird nun doch seinen Mediaetat in der EMEA-Region überprüfen. Dabei handelt es sich um ein Volumen von rund 250 Millionen Euro (200 Millionen Pfund), die bis dato von dem Medianetzwerk Carat betreut werden. Die Aegis-Tochter konnte sich dieses Budget im Jahr 2007 nach einem Review sichern und setzte sich damals gegen den vorherigen Betreuer Initiative von Interpublic durch. Seitdem ist Carat für die Märkte der EMEA-Region verantwortlich, OMD von Omnicom betreut Johnson & Johnson in Asien und Universal McCann erhielt das Mandat für Nordamerika und gründete eigens für diesen Großkunden eine eigenständige Agentureinheit namens J3. Im Sommer 2010 rief Johnson & Johnson diese drei Networks bereits an einen Tisch, um über die künftige Mediastrategie zu beraten. Damals handelte es sich allerdings ausdrücklich nicht um einen Pitch und an der Verteilung des globalen Accounts änderte sich nichts.

Doch nun macht Johnson & Johnson in den EMEA-Märkten ernst. Wie das britische Fachmagazin "Campaign" meldet, wurden alle drei Medianetworks, die Johnson & Johnson derzeit unter Vertrag hat, zu den Wettbewerbspräsentationen geladen. In der Werbung sind vor allem die Pflege- und Gesundheitsprodukte präsent, die Johnson & Johnson herstellt. Dazu gehören Marken wie Listerine, Neutrogena, Nicorette, ob, Carefree sowie Penaten und Dolormin. ejej
Meist gelesen
stats