EACA und FEDMA vereinbaren Kooperation

Dienstag, 29. Januar 2002

Die beiden in Brüssel ansässigen Kommunikationsverbände EACA (European Association of Communication Agencies) und FEDMA (Federation of European Direct Marketing) werden künftig enger zusammenarbeiten. Darauf einigten sich EACA-Präsident Bernd M. Michael und FEDMA-Präsident Holger Albers in Düsseldorf.

Gedacht ist zunächst an eine bessere Abstimmung von Positionen gegenüber der Europäischen Union sowie die Gründung einer Bürogemeinschaft. Die Geschäftsführer beider Verbände, Alastair Tempest (FEDMA) und Han Nieman (EACA) werden ein Konzept erarbeiten, über das die Vorstände der beiden Organisationen im März in getrennten Sitzungen entscheiden sollen.
Meist gelesen
stats