E-Plus sucht offenbar nach einer neuen Werbeagentur

Dienstag, 17. April 2001
Will Grey offenbar in die Wüste schicken: E-Plus-Chef Uwe Bergheim
Will Grey offenbar in die Wüste schicken: E-Plus-Chef Uwe Bergheim

Deutschlands drittgrößter Mobilfunknetzbetreiber E-Plus sucht offenbar nach einer neuen Werbeagentur. Derzeit liegt der über 200 Millionen Mark schwere Etat noch bei Grey Düsseldorf. Auch wenn E-Plus-Unternehmessprecher Claas Sandrock mitteilt, dass es noch keine Ausschreibung für einen Pitch gibt, könnten in Kürze Veränderungen anstehen. In Branchenkreisen heißt es, Uwe Bergheim, neuer Unternehmenschef bei E-Plus, liebäugele bereits mit anderen Kreativen.

Wie Sandrock erklärt, wolle man sich bei E-Plus aber lediglich umsehen und verischern, "ob sich das Unternehmen werbetechnisch noch auf dem richtigen Kurs" befinde. Im Falle einer erneuten Etatvergabe will Grey sich aber jederzeit wieder an einem Pitch beteiligen. Seit 1995 ist Grey Werbe-Partner von E-Plus.

Als "preisgünstiger Netzanbieter für Jedermann" machte die Agentur das Mobilfunknetz damals in der Öffentlichkeit bekannt. Heute wird das Angebot von E-Plus über Prominente kommuniziert. Nachdem Franz Beckenbauers "Ja, is denn heut´scho´ Weihnachten" letztes Jahr in aller Munde war, werben auch Claudia Schiffer, Robbie Williams und Heike Makatsch für den Mobilfunker aus dem Ruhrgebiet.
Meist gelesen
stats