Drei Evas für Pleon Event + Sponsoring

Samstag, 15. November 2008
Gold-Eva für die Cebit-Eröffnung geht an Insglück
Gold-Eva für die Cebit-Eröffnung geht an Insglück

Der Famab Verband für direkte Wirtschaftskommunikation hat am vergangenen Wochenende in der Bochumer Jahrhunderthalle insgesamt 20 Adam- und 18 Eva-Avards für herausragende Messe- und Eventkommunikation vergeben. Außer Pleon Event + Sponsoring gehörten unter anderen Serviceplan Brandevent, Schmidhuber + Partner sowie D'Art Design zu den Mehrfach-Gewinnern. Drei der 18 Eva-Awards gingen an die Bonner Agentur Pleon Event + Sponsoring (1 Gold, 2 Silber). Serviceplan Brandevent in München wurde mit einer goldenen und einer silbernen Eva ausgezeichnet. Weitere Goldgewinner sind Insglück, Phocus Brand Contact, Pulsmacher und Vok Dams.

Insgesamt waren 77 Live-Kommunikation-Maßnahmen (Vorjahr 72) eingereicht worden, die zwischen dem 1. Januar 2007 und dem 30. Juni 2008 stattgefunden haben. „Eine gute Idee bedarf nicht vieler Worte", charakterisiert Jury-Sprecher Gerd Wirtz die prämierten Projekte. „In diesem Jahr wurden viele Einreichungen mit Awards belohnt, die schnörkellos ein klares Ziel verfolgten und dies mit einer Grundidee konsequent durchführten". Serviceplan Brandevent  erhielten Gold in der Kategorie Mitarbeiter-Events für die Umsetzung der Sony Ericsson Employee Conference in Athen. Pleon wurde in der Kategorie Corporate Events für die Weltpremiere des Mercedes-Benz CLC ausgezeichnet, die Anfang des Jahres im Berliner E-Werk inszeniert wurde. Für die Berliner Agentur Insglück ist die goldene Eva in der Kategorie Exhibition-Events für die Eröffnungsveranstaltung der Cebit 2008 bereits die zweite Auszeichnung dieses Projektes. Erst kürzlich gab es dafür bei den New Yorker Galaxy Awards außer Gold noch die Auszeichnung „Best of Show". 

Gold-Adam für den Deutschen Expo-Pavillon geht an Totems
Gold-Adam für den Deutschen Expo-Pavillon geht an Totems
Einen Beteiligungsrekord gab es in der achtjährigen Geschichte des Adam-Award mit 114 Einreichungen. Es wurden insgesamt 20 Awards vergeben, davon ein Sonderpreis. Er ging an die Stuttgarter Design-Agentur Totems für den deutschen Pavillon auf der Expo 2008 in Zaragoza. Mehrfache Adam-Gewinner sind Schmidhuber + Partner in München (1 Gold, 1 Silber, 2 Bronze), D'Art Design in Neuss (1 Silber, 2 Bronze), Ambrosius in Frankfurt (Gold und Silber), Mutabor in Hamburg (2 Silber) sowie KMS Team in München (Gold und Bronze).

In der erstmals ausgelobten Adam-Kategorie „Nachhaltigkeit" befand die Jury keines der sechs eingereichten Projekte herausragend genug für einen Award. Hier ging es um das effiziente Zusammenspiel von Ökologie, Ökonomie und soziale Verantwortung. Nach Meinung der Jury entsprachen die eingereichten Konzepte zwar in einzelnen Teilen diesem Anspruch, genügten ihm aber nie in allen Facetten gleichermaßen.

Dagegen wurde in der ebenfalls neuen Kategorie „Markenwelten" Adam Awards in allen drei Schattierungen vergeben. Gold ging an KMS Team in München für die Umsetzung eines Showrooms im Auftrag des Münchner Holzgroßhändlers Klöpferholz. si

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 47/2008, die am Donnerstag, 20. November erscheint.
Meist gelesen
stats