Drei Agenturen im Pitchfinale um Hypo- und Vereinsbank-Etat

Mittwoch, 13. Mai 1998

In der ersten Pitchrunde um den Werbeetat der künftig fusionierten Münchner Geldhäuser Hypo- und Vereinsbank konnten sich Baader, Lang, Behnken, Hamburg, die bisher bereits die Vereinsbank betreute, Scholz & Friends, Berlin und Wieden & Kennedy, Amsterdam, für die Finalrunde qualifizieren. Damit ist unter anderem auch Hypobank-Altbetreuer TBWA, Frankfurt, nun vorzeitig aus dem Rennen. Die endgültige Agenturentscheidung soll in den nächsten Wochen fallen. Dem Sieger winkt dann ein Werbebudget in zweistelliger Millionenhöhe.
Meist gelesen
stats