Drei Agenturen im Pitchfinale um Hypo- und Vereinsbank-Etat

Mittwoch, 13. Mai 1998

In der ersten Pitchrunde um den Werbeetat der künftig fusionierten Münchner Geldhäuser Hypo- und Vereinsbank konnten sich Baader, Lang, Behnken, Hamburg, die bisher bereits die Vereinsbank betreute, Scholz & Friends, Berlin und Wieden & Kennedy, Amsterdam, für die Finalrunde qualifizieren. Damit ist unter anderem auch Hypobank-Altbetreuer TBWA, Frankfurt, nun vorzeitig aus dem Rennen. Die endgültige Agenturentscheidung soll in den nächsten Wochen fallen. Dem Sieger winkt dann ein Werbebudget in zweistelliger Millionenhöhe.
HORIZONT Newsletter Kreation Newsletter

Die besten Kampagnen des Tages

 


Meist gelesen
stats