Dorland zeigt Chefs von Avantaxx und S&J an

Donnerstag, 29. Januar 2009
Dorland-Chef Stefan Hansen erstattet Strafanzeige
Dorland-Chef Stefan Hansen erstattet Strafanzeige

Die Grey-Tochter Dorland hat bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige gestellt. Neben den beiden früheren Geschäftsführern der Dorland-Unit Vaporisateur Carlos und Rodrigo González sind davon auch Avantaxx-Chef Lutz Schaffhausen und die S&J-Manager Ercan Öztürk und Oliver Grage betroffen. Das bestätigt ein Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber HORIZONT. Der erhobene Vorwurf lautet Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb. Die Staatsanwaltschaft prüft die Anzeige derzeit auf ihre strafrechtliche Relevanz. Das Ergebnis sei völlig offen, betont der Sprecher, der zudem auf die Unschuldsvermutung hinweist.

Dem Vernehmen nach wird den Brüdern González sowie den Managern von S&J und deren Muttergesellschaft Avantaxx vorgeworfen, an einem Plan zum Schaden von Dorland gearbeitet zu haben. So soll angeblich versucht worden sein, die Eventunit Vaporisateur bei Dorland herauszulösen und mit ihren Kunden in eine eigenständige Agentur - mit Anbindung an S&J beziehungsweise Avantaxx - zu überführen. Eine persönliche Verbindung zwischen den Akteuren besteht, weil Grage bis zu seinem Wechsel zu S&J im Juli 2007 für Vaporisateur tätig war.

Sowohl bei S&J als auch bei Avantaxx ist die Strafanzeige bislang nicht bekannt. Dorland-Chef Stefan Hansen bestätigt zwar die Anzeige gegen die Brüder González und gegen Organe einer anderen Agentur, will sich darüber hinaus aber nicht äußern. Die Brüder Gonzàlez waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Möglicherweise wird sich auch der Ältestenrat des GWA mit dem Thema beschäftigen. Erste Kontakte zwischen Dorland und dem Verbandsgremium soll es bereits geben. Eine nähere Prüfung der Vorwürfe hat allerdings noch nicht stattgefunden. Der Ältestenrat kann ein GWA-Mitglied ermahnen, verwarnen oder aus dem Verband ausschließen. mam
Meist gelesen
stats