Dorfer zieht sich aus D'Arcy-Netz zurück

Mittwoch, 30. August 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Manfred Dorfer Andreas Danyliuk Danyliuk Rückkauf


Die Frankfurter Agentur Dorfer Dialog will sich aus dem Netz der D'Arcy-Gruppe, die 49 Prozent hält, freischwimmen. Derzeit verhandeln Manfred Dorfer und D'Arcy-Chef Andreas Danyliuk über den Rückkauf der Anteile. Zu wenige Impulse aus dem Network sowie fehlende Synergien haben Dorfer zu seiner Entscheidung bewogen, "etwas Eigenes auf die Beine zu stellen". Gemeinsame Kunden gibt es so gut wie keine. Die Gründung eines internationalen Dialog-Networks, in dem Dorfer den Vorsitz haben sollte, war in der Planungsphase stecken geblieben. Ein Vorhaben, das Dorfer nun alleine fortsetzen will. Für Andreas Danyliuk ist das letzte Wort über die Zukunft der langjährigen Partnerschaft noch nicht gesprochen. Die Problematik stehe in Zusammenhang mit der Neuordnung der gesamten D'Arcy-Gruppe. "Mit welchem Partner auch immer, wir werden auch in Zukunft mit einem sehr guten Dialogangebot am Markt antreten", zeigt sich Danyliuk optimistisch. "Es steht außer Frage, dass wir uns von diesem Geschäftsfeld verabschieden."
Meist gelesen
stats