Dirt Devil: Filmakademie-Studenten drehen Werbe-Remake von "Exorzist"

Montag, 30. Mai 2011
-
-


Hollywood-Blockbuster als Inspirationsquelle für Werbespots - Beispiele dafür gibt es genug. Erinnert sei an das Commercial "Interview" von Pepsi Max, in dem ein junger Mann eine Prügelszene à la "Fight Club" im Jobcenter inszeniert, oder der Versicherungskonzern Ergo, dessen Agentur Aimaq & Stolle sich von "High Fidelity" inspirieren ließ. Das aktuelle Beispiel kommt von Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg, die eine Szene aus William Friedkin's Filmschocker "Der Exorzist" nutzen, um die Vorzüge der Staubsaugermarke "Dirt Devil" zu verdeutlichen. Wie im Blockbuster schwebt eine junge Frau an der Decke. Doch daran ist nicht Satan Schuld, sondern eine Oma im Stockwerk über ihr, die mit einem Dirt-Devil-Staubsauger ihre Wohnung reinigt.

Für den 1:30-minütigen Spot haben Christian Hergenröther, 25, (Producer) und Andreas Roth, 23, (Regie) dreieinhalb Tage in Hamburg gedreht. Ebenfalls mit von der Partie waren Andre Price, der Script und die visuelle Betreuung verantwortet, Roland Stuprich (DoP) und Alexander Menkö (Editor).

Bei der Internetgemeinde kommt er schon einmal gut an. Innerhalb eines Monats wurde der Spot allein auf Vimeo 2,2 Millionen Mal angeklickt. Roth und Hergenröther machten übrigens vor Kurzem mit ihrem drastischen "Typewriter"-Spot für die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte auf sich aufmerksam. jm
Meist gelesen
stats