Diebels lädt Agenturen zum Pitch ein

Montag, 25. November 2002

Die Brauerei Diebels stellt ihr 15 Millionen Euro schweres Budget für die Marken Dimix und Diebels auf den Prüfstand. Mehrere Agenturen sollen jetzt zum Pitch gebeten werden. Auch den Etathalter Jung von Matt will das Unternehmen zur Präsentation einladen. "Wir haben keine Probleme mit der Agentur und fühlen uns sehr gut betreut", begründet Diebels-Marketingleiter Marion Holbeck. "Aber wir befinden uns in einer turnusmäßigen Überprüfung."

Die Entscheidung hängt auch mit mit dem neuen Diebels-Eigner Interbrew zusammen. Die belgische Brauerei-Gigant (Beck's, Stella Artois) hatte das deutsche Unternehmen im Juli 2001 übernommen. "Wir sind jetzt Teil eines Markenportfolios in Deutschland. Mit Blick auf die Differenzierung der einzelnen Marken, macht es deshalb Sinn, die Agenturbeziehungen zu überdenken", so Holbeck. Jung von Matt betreut Diebels seit September 2000 und entwickelte unter anderem den prämierten TV-Spot für die Marke Dimix sowie die "Glück glück glück"-Kampagne für Diebels.
Meist gelesen
stats