Die Mediafabrik enthüllt Honeckers Tagebucheinträge

Mittwoch, 08. Februar 2012
Erich Honecker wäre dieses Jahr 100 Jahre alt geworden
Erich Honecker wäre dieses Jahr 100 Jahre alt geworden

Die Berliner Mediaagentur Die Mediafabrik weist derzeit mit einer großangelegten Kampagne auf den Vorabdruck von Erich Honeckers Tagebuch im Berliner Kurier hin. Die Tageszeitung investiert einen sechsstelligen Betrag, um auf die exklusiven Auszüge aus den Aufzeichnungen des einst mächtigsten Mannes der DDR hinzuweisen. Bevor er ins Exil nach Chile ausreiste, wurde der ehemalige Staatsratsvorsitzende 169 Tage in dem Berliner Gefängnis Moabit inhaftiert. Dort beschrieb Honecker auf rund 400 Seiten seinen Gefängnisalltag. Diese Erinnerungen werden am 15. Februar als Buch mit dem Titel "Letzte Aufzeichnungen" im Verlag Edition Ost veröffentlicht. Seit dieser Woche druckt der Berliner Kurier bereits die spektakulärsten Passagen daraus ab. Auf Citylight-Postern und -Boards weisen Anzeigen auf die Honecker-Serie in der Tageszeitung hin. Flankiert wird die Kampagne durch Spots im Berliner Hörfunk und durch Buchtitel-Anzeigen in der Berliner Zeitung sowie im Stadtmagazin Zitty. ejej
Meist gelesen
stats