Die Klappe: Kommunikationsverband baut Bewegtbildpreis um

Dienstag, 13. Juli 2010
Die Klappe führt neue Kategorien ein
Die Klappe führt neue Kategorien ein

Der Kommunikationsverband richtet den Bewegtbildpreis Die Klappe neu aus. Das Konzept des Verbands sieht eine komplette Umstrukturierung der Einreichungskategorien vor. In Zukunft soll es insgesamt 11 Kategorien geben, darunter beispielsweise auch für Internet-Filme wie Virals und IPTV sowie für User Generated Content. Mit den Veränderungen reagiert der Kommunikationsverband eigenen Angaben zufolge auf die aktuellen Marktentwicklungen. "Die Kommunikation über bewegte Bilder ist mittlerweile so extrem vielseitig und findet über so verschiedene Kanäle statt, dass wir darauf dringend eingehen mussten", sagt Jurymitglied Hans-Joachim Berndt von House of Packshots. Die Bildung von Unterkategorien soll zudem eine bessere Vergleichbarkeit der eingereichten Arbeiten gewährleisten.

"Die Klappe ist eine echte Orientierungshilfe für Auftraggeber und Dienstleister", kommentiert der Juryvorsitzende der Klappe 2011, Michael Trautmann von Kempertrautmann. Google Deutschland wird in Kooperation mit dem Kommunikationsverband die Einreichungen und Gewinner des Wettbewerbs auf der Internetplattform YouTube vorstellen und macht damit auf die wachsende Bedeutung des Internets für die Bewegtbildkommunikation aufmerksam.

Die Klappe ist ein disziplinübergreifender Bewegtbildpreis für die deutschsprachige Kommunikationsindustrie. Die Ausschreibung für die 31. Klappe beginnt am 1. September 2010; der Einsendeschluss für die Beiträge ist der 20. Februar 2011. hor
Meist gelesen
stats