Die Klappe: Heimat und Hornbach räumen einmal mehr ab

Montag, 29. März 2010

Die Berliner Agentur Heimat und ihr Kunde Hornbach setzen die Erfolgsbilanz beim Kreativwettbewerb Die Klappe fort. Nach dem großen Erfolg mit dem Film "Imagination" (Haus der Vorstellung) im vergangenen Jahr ist diesmal der Spot "Hymne des Machens" der Abräumer.
Der Beitrag sicherte drei der insgesamt vier goldenen Klappen - und zwar in den Kategorien TV, Kino und Regie. Darüber kann sich nicht zuletzt Regisseur Nico Beyer freuen. Zudem gab es Silber in der Kategorie Skript. Für die Produktion des Spots war Partizan verantwortlich. Ebenfalls Gold ging an die Hamburger Agentur Lukas Lindemann Rosinski für ihren Unternehmensfilm "Illumannski" (Produktion: Weareflink).

Ansonsten waren wenige Highlights unter den 327 Einsendungen (davon 60 Skripte für den Nachwuchswettbewerb). Zu den gleich mehrfach prämierten Arbeiten gehört "Sprechende Wohnungen" von BBDO für den Deutschen Caritasverband. Der von Cobblestone produzierte Film gewann viermal Silber. Ebenfalls vier Klappen (2 Silber, 2 Bronze) gab es für den Audi-Film "Intelligent Kombiniert" von Kemper Trautmann (Produktion: Markenfilm).

Insgesamt vergab die Jury 4-mal Gold, 14-mal Silber und 17-mal Bronze. "Die Diskussionen waren engagiert und kompetent und spiegeln sich in einem aus meiner Sicht sehr guten Ergebnis wider", sagt Jurypräsident Michael Trautmann, Mitinhaber der Agentur Kemper Trautmann.

Die nach Punkten erfolgreichste Agentur ist Heimat, vor Kemper Trautmann und BBDO Düsseldorf. Kemper Trautmann reicht in diesem Jahr selbst keine Arbeiten bei Kreativwettbewerben ein, Kunden und Produktionen der Agentur aber schon. Bei den Filmproduktionen liegt Partizan vor Cobblestone und Markenfilm. Die Preisverleihung der 30. Klappe fand am Freitagabend vor rund 250 Gästen im Hamburger Theater Kehrwieder statt. Alle Ergebnisse finden Sie hier. mam
Meist gelesen
stats