Dialogagenturen verzeichnen erstmals seit Jahren ein Minus

Donnerstag, 17. April 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Dialogagentur BBDO Germany Ogilvy One


Erstmals seit Jahren verzeichnen die deutschen Top-30-Dialogagenturen rückläufiges Geschäft. Auf durchschnittlich minus 2,8 Prozent kamen die bislang erfolgsverwöhnten Agenturen, die in den Jahren zuvor stets deutlich zweistellig gewachsen waren. Neuer Spitzenreiter im Ranking sind die BBDO Dialogagenturen. Da BBDO Interone das Income verdoppelte und auch Proximity um 10 Prozent zulegte, schoben sich die BBDO-Agenturen mit knappem Vorsprung vor Wunderman. Auf Rang drei folgt wie im Vorjahr Ogilvy One.

Die Gesamtbilanz der Agenturen wäre vermutlich noch nachteiliger ausgefallen, hätten nicht die BBDO-Agenturen und Ogilvy One im Online-Bereich Geschäft hinzugekauft. Während die Top-3-Agenturen noch beachtliches Wachstum hinlegten, verloren vor allem die kleineren Agenturen teils deutlich.

Für das aktuelle Geschäftsjahr ist die Stimmung unter den Agenturen für das laufende Jahr skeptisch. Nachdem so gut wie alle Agenturen vergangenes Jahr mit teils deutlichen Etatkürzungen zu kämpfen hatte, rechnen die meisten auch für dieses Jahr nicht mit nennenswertem Wachstum. Das Gros ist bereits zufrieden, wenn man den status quo halten kann.

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 17/2003. hjs
Meist gelesen
stats