Deutschland rückt im Gunn Report nach vorne

Montag, 04. November 2002

Bereits zum 4. Mal hat Donald Gunn in akribischer Fleißarbeit den Gunn Report herausgegeben. Im weltweiten Kreativranking für 2002 hat der Ex-Leo-Burnett-Kreative die Ergebnisse der 32 wichtigsten nationalen und internationalen Award-Shows für TV/Cinema sowie der 20 wichtigsten Printwettbewerbe genauestens unter die Lupe genommen. Laut Gunn Report ist die erfolgreichste Werbenation, gemessen an der Anzahl der gewonnenen Kreativpreise, die USA, gefolgt von Großbritannien und Spanien. Deutschland hat im Ranking der kreativsten Werbenationen den Sprung von Platz 8 auf Platz 4 geschafft und liegt damit vor Brasilien und Argentinien.

BBDO Worldwide wurde wie bereits im Vorjahr zum Agenturnetzwerk des Jahres gekürt, gefolgt von Saatchi & Saatchi und DDB Worldwide. Im Ranking der erfolgreichsten Agenturen hat Wieden & Kennedy in Portland, gefolgt von Saatchi & Saatchi in London und Dentsu in Tokio, die Nase vorn. Springer & Jacoby in Hamburg schaffte den Sprung von Platz 22 auf Platz 12. Ebenfalls unter den Top-50-Agenturen weltweit sind Scholz & Friends in Berlin, Jung von Matt in München und Hamburg, Ogilvy & Mather in Frankfurt und TBWA in Berlin. Zum erfolgreichsten Kunden avancierte Nike. Der Sportartikelhersteller schaffte es damit erstmals, den Vorjahressieger Volkswagen zu überrunden, der mit großem Abstand auf dem 2. Platz landete. Platz 3 und 4 belegen Budweiser und Levi's.

Bei der Auswertung der erfolgreichsten Commercials schaffte Deutschland mit dem Audi-Multitronic-Spot "The Fan" den Sprung auf Platz 13. Ebenfalls unter den Top 50 sind "Magic Love" für BMW C1, "Fat Man Walking" für Smart und "Shoplifter" für den Behinderten Sportverband Berlin. Den 1. Platz belegt der Spot "Sofa" für Reebok, gefolgt von "Twist" für die Levi's Engineered Jeans und Nike's "Tag". Die beliebteste Printkampagne im Werbejahr 2002 stammt von dem Reiseveranstalter Club 18-30 Holidays in Großbritannien. Die deutschen Beiträge unter den Top 50 wurden im Auftrag von Ludwig Goertz/Adidas, Unicef, Pellit Insektenspray und Rowenta kreiert.

Auch im Ranking der erfolgreichsten Werbefilmproduktionen ist Deutschland vertreten. Hier belegt die Berliner Filmproduktion Jo Schmid Platz 25. Auf dem 1. Platz befindet sich Gorgeous Enterprises in London, gefolgt von dem @Radical-Media-Network und Anonymous Content in Culver City. Martin Schmid hat gleichzeitig den Sprung auf Platz 25 im Ranking der am meisten prämierten Werbefilmregisseure geschafft. Hier dominieren der Brite Frank Budgen sowie Baker Smith aus den USA, Daniel Kleinman aus Großbritannien und Simon Bross aus Mexico City.
Meist gelesen
stats