Deutschland liegt beim ADC Europe vorn

Dienstag, 11. Juli 2006

Deutsche Agenturen haben bei den "Best of European Design & Advertising Awards" des Art Directors Club (ADC) Europe vier Goldmedaillen gewonnen. Deutschland liegt damit in der Länderwertung auf dem 1. Platz vor Spanien, Österreich und Großbritannien, die jeweils dreimal Gold mit nach Hause nehmen konnten. Dennoch schneidet Deutschland im Vergleich zum vergangenen Jahr schlechter ab, 2005 holten die deutschen Teilnehmer acht von 12 Goldmedaillen. Ausgezeichnet wurde das "MTV Redesign 2005" von MTV Networks in der Kategorie TV-Design. In der Kategorie Zeitungsanzeigen gewann Grabarz & Partner mit der "Labyrinth"-Anzeige für den Gruner + Jahr-Titel "Stern". Außerdem wurden Grey Worldwide für "Real Toys. The Toys" in der Promotion-Kategorie sowie die Artbeit "Sachsenhausen Memorial 'Station Z' von HG Merz Architekten Museumsgestalter in der Kategorie Design gekürt.

Der Grand Prix ging in diesem Jahr nach Polen. Gewonnen hat Saatchi & Saatchi Polen mit "Freedom of Speech" für Amnesty International. Alle der über 900 eingereichten Arbeiten hatten in ihren Herkunftsländern bereits Preise in den nationalen ADC-Wettbewerben gewonnen. Die Preisverleihung fand am vergangenen Wochenende in Barcelona statt. stu

Meist gelesen
stats