Deutschland holt fünf Medaillen bei Eurobest

Montag, 21. Februar 2000

Deutsche Werber sicherten sich bei dem internationalen Kreativwettbewerb Eurobest Awards 1999 mit fünf Medaillen zwei Auszeichnungen mehr als im vergangenen Jahr. Erfolgreichste deutsche Agentur war Jung v. Matt, die eine Trophäe für die Cinemaxx-Printkampagne und eine für den Stotterer-Spot "Interview" im Auftrag der "Bild-Zeitung" nach Hamburg holte. Eine weitere Medaille ging an Springer & Jacoby für den "Fastforward Film", mit dem die Hamburger für die Filmproduktion Markenfilm werben. Zwei weitere der Auszeichnungen holten Frankfurter Agenturen: Michael Conrad & Leo Burnett für das Printmotiv "Fish Market" im Auftrag von Peugeot-Motorräder und Boebel/Adam für das Plakat "Escalator", in dem die Kreativen "Mehr Zeit für Kinder fordern". Auf die Shortlist schafften es von den 741 Einreichungen aus deutschen Landen 62 Arbeiten. Mit zwei der begehrten Grand Prix wurde BMP DDB London ausgezeichnet: einer für das Volkswagen-Printmotiv "Wedding" von BMP DDB London und einer für die VW-Polo-Automatic-Kampagne. Den dritten Grand Prix erhielt die TV- und Kino-Kampagne, die Result DDB im holländischen Amstelveen für den VW Lupo kreierte.
Meist gelesen
stats