Deutscher PR-Rat mahnt FDP ab

Montag, 26. Juli 2010
Die FDP wird vom PR-Rat abgemahnt
Die FDP wird vom PR-Rat abgemahnt
Themenseiten zu diesem Artikel:

FDP Bundesgeschäftsstelle Blogforum Mahnung


Der Deutsche Rat für Public Relations (DRPR) hat eine öffentliche Mahnung gegen die Bundesgeschäftsstelle der FDP ausgesprochen. Kritisiert wird verdeckte PR eines Mitarbeiters der Partei, der mehrfach FDP-freundliche Kommentare im Blogforum www.ruhrbarone.de/ veröffentlicht hat - ohne sich als Mitarbeiter der FDP zu outen. Zwar wurden die Beiträge nicht von Vorgesetzten beauftragt, allerdings gab es auch keine Richtlinien oder Verweise auf Verhaltenskodizes der Kommunikationsbranche, die verdeckte PR untersagen. Der DRPR sieht durch den Vorgang vor allem das Transparenzgebot zur Kontaktpflege im politischen Raum verletzt.

Positiv bewertet das Selbstkontrollorgan der PR-Branche dagegen, dass sich die FDP-Bundesgeschäftsstelle von dem Verhalten ihre Mitarbeiters distanziert und intern für die Problematik sensibilisert hat. Außerdem hat sie an der Aufklärung des Falls mitgewirkt.

Um künftig Zwischenfälle dieser Art zu vermeiden, empfiehlt der DRPR der FDP, umgehend klare Verhaltensregeln für die gesamte Kommunikation der Partei einzuführen, online und offline. Eine öffentliche Mahnung ist nach einer Rüge das zweitschärfste Sanktionsmittel, das dem PR-Rat zur Verfügung steht. mam 
Meist gelesen
stats