Deutscher PR-Preis 2007: 20 Auszeichungen verliehen

Montag, 17. September 2007
-
-

Die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) und das FAZ-Institut haben in diesem Jahr 20 PR-Preise verliehen. Zum Deutschen PR Preis sind insgesamt 366 Arbeiten eingereicht worden, das sind 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Als Kommunikatorin des Jahres wurde Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen ausgezeichnet. Zum PR-Kopf 2007 wurde Manfred Piwinger, langjähriger Juryvorsitzender beim Deutschen PR-Preis, für sein Lebenswerk gekürt.

Der Deutsche Image Award 2007 geht an Wolfgang Reitzle, CEO von Linde und seinen Kommunikationschef Harry Roegner. Den Deutschen PR-Preis verleihen die DPRG und FAZ-Institut gemeinsam mit Prime Research.

Erstmals wurde außerdem der Junior Award verliehen. Preisträgerin ist Martina Monninger, Studentin der BAW in München. Weiterhin wurden aus dem Kreis der Prüfungsabsolventen der DPRG-Prüfungen zum PR-Berater wieder die Teilnehmer mit der besten Gesamtleistung und der besten PR-Konzeption ausgezeichnet. Dusan Minic überzeugte mit der besten Gesamtleistung, Ina Claßen gewann mit ihrer PR-Konzeption für die Employer Brand Henkel.

Die Preisverleihung fand am vergangenen Freitag im Rahmen einer festlichen Gala mit rund 400 Gästen im Wiesbadener Kurhaus statt. Der Deutsche PR-Preis (früher "Goldene Brücke") wird seit 1970 für strategisch angelegte und exzellent umgesetzte PR-Konzepte und Kommunikationsprozesse verliehen. stu

Meist gelesen
stats