Deutsche sind die fleißigsten Eurobest-Einreicher

Mittwoch, 29. November 2006

Die Frist für den Eurobest 2006 ist beendet. Zum Wettbewerb wurden knapp 17 Prozent mehr Arbeiten eingereicht als im Vorjahr. 550 Unternehmen aus 31 Ländern beteiligten sich in diesem Jahr mit insgesamt 4988 Arbeiten. Mit der Zahl der Einsendungen in den Bereichen Print (317), Outdoor (366), Radio (39), Interactive (125) und Direct (58) liegt Deutschland deutlich vor den anderen Ländern. Im Bereich Integrated liegt Deutschland (13) knapp hinter den Niederlanden (18). In der Kategorie TV (122) muss sich Deutschland hinter Frankreich (135) und Schweden (129) einreihen.

In London werden 39 Kreative aus zwanzig europäischen Ländern, aufgeteilt in vier Fachjurys, die Arbeiten bewerten.

Olivier Altmann, Chief Officer von Publicis Conseil in Frankreich übernimmt den Gesamtjury-Vorsitz und leitet neben dem TV/Kino, Print, Outdoor und Radio Wettbewerb auch die Integrated Jury. Ingo Fritz, Creative Director von Nordpol in Hamburg wird der Interactive Jury vorsitzen. Fred Koblinger, Chief Executive Officer von PKP Proximity in Österreich spricht für die Direct Jury.

Die Shortlist wird am 5. Dezember online unter www.eurobestlive.com gezeigt. Die Gewinner, einschließlich der Agentur des Jahres, werden am 7. Dezember von Jason Solomons bekannt gegeben. si

Meist gelesen
stats