Deutsche räumen beim ADC of Europe ab

Mittwoch, 12. Juni 2002

Zum zweiten Mal in Folge würdigte die Jury des ADC-of-Europe-Wettbewerbs deutsche Arbeiten mit einer Flut von Auszeichnungen. Von den insgesamt 18 Goldmedaillen gingen drei an deutsche Kreativschmieden - unter anderem auch erstmals in der Königsdisziplin Kino-Spots. Damit belegt Deutschland den 2. Platz hinter Spitzenreiter England. Über den Grand Prix freut sich die schwedische Agentur Forsman & Bodenfors.

Über eine Goldmedaille für ihren Wackel-Elvis-Spot "The Fan" freut sich die Frankfurter Agentur Saatchi & Saatchi, die beim deutschen ADC-Wettbewerb dafür nur eine Silbermedaille gewann. Ebenfalls über eine Medaille freut sich die Hamburger Agentur Springer & Jacoby, die mit einer Sonderplakatierung für die Deutsche Telekom punktete. In der Kategorie Magazine Advertising erhielt Jung von Matt Gold für die Anzeige "Eiskratzer" für die Deutsche Bahn.

Darüber hinaus erhielten 16 Arbeiten aus Deutschland eine von insgesamt 78 Nominierungen. Dazu gehören unter anderem Jung von Matt mit dem TV-Spot "Magic Car" für den BMW C 1 sowie Springer & Jacoby mit dem Commercial "Fat Man Walking" für Smart. Im Printbereich erhielten Ogilvy & Mather für das Plakat "Frankfurter Museumsnacht", Scholz & Friends mit der Zeitschriftenanzeige "Dahinter steckt immer ein kluger Kopf" für die Frankfurter Allgemeine Zeitung sowie Springer & Jacoby mit einer Anzeige für Adidas eine Nominierung.
Meist gelesen
stats