Deutsche punkten beim Type Directors Club New York

Dienstag, 20. Februar 2007

Einen Rekord landeten die deutschen Teilnehmer in diesem Jahr beim Award des Type Directors Club of New York (TDC). Von mehr als 2000 am Wettbewerb für exzellente Typographie beteiligte Arbeiten wurden 215 gekürt. Davon gingen 62 Awards nach Deutschland. Von dort kamen 20 Prozent der Einreichungen. Unter den ausgezeichneten deutschen Typographen befinden sich Strichpunkt in Stuttgart, Hesse Design in Düsseldorf, Jung und Pfeffer in Bremen sowie Finest Magma in Karlsruhe mit jeweils zwei Arbeiten. Deutscher Spitzenreiter des diesjährigen Wettbewerbs ist Fons Hickmann in Berlin mit vier Awards beim 53. TDC New York.

Mit Jung von Matt/Neckar und Ogilvy & Mather, Frankfurt, sind klassische Werbeagenturen unter den Preisträgern in der Minderheit. Jung von Matt wurde für die Arbeit "Big FM 2 See" und O&M für Globus Supermarkt "Most beautiful prices" ausgezeichnet. si
Meist gelesen
stats