Deutsche Zentrale für Tourismus wählt zwei Agenturen

Freitag, 27. Mai 2005

Die Münchner Agentur Abold und die Frankfurter PR-Agentur Contact & Creation sollen als Agenturenteam für die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) arbeiten. Dabei geht es um die Service- und Freundlichkeitskampagne für das Reiseland Deutschland, die von der Arbeitsgruppe Tourismus/Gästeservice des DZT zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 vorbereitet wurde.

Die Entscheidung folgte nach einem strengen Auswahlverfahren, das die DZT im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) sowie des Bundesministeriums des Innern (BMI) durchführte. Die Ausschreibung erfolgte in einem öffentlichen Teilnehmerwettbewerb innerhalb eines beschleunigten, mehrstufigen Verfahrens nach EU-Recht. Im ersten Schritt hatten sich 50 Agenturen beworben, von denen zehn die formalen Zuschlagskriterien erfüllt hatten. Über die Inhalte der Kampagne soll eine Pressekonferenz im Juni Aufschluss geben. si
Meist gelesen
stats