Deutsche Steinkohle will Image aufpolieren

Mittwoch, 15. Oktober 2003
-
-

Die Deutsche Steinkohle (DSK) will raus aus der Defensive und startet erstmals seit 1980 eine Imagekampagne. Im Mittelpunkt des bundesweiten Printauftritts mit dem Claim "Deutsche Steinkohle. 400 Jahre ab heute" steht das Thema Energiesicherheit. Verantwortliche Kreativagentur ist FGK in Düsseldorf, Media wird von Kemmerich in Meerbusch betreut.

Die Anzeigen sind ab Mitte Oktober in überregionalen Tageszeitungen und Magzinen wie "Stern" und "Focus" zu sehen. Im November kommt eine Plakatkampagne hinzu. TV-Spots sind vorerst nicht geplant, laut DSK-Kommunikationschef Eberhard Schmitt für das kommende Jahr aber auch nicht ausgeschlossen. Der Etat für den ersten Flight liegt bei 2 Millionen Euro.

Der Auftritt umfasst vier Motive, mit denen die Ruhrkohle-Tochter darauf hinweisen will, "dass Steinkohle einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der nationalen Energieversorgung leistet", so Vorstandschef Tönjes. Zudem will das Unternehmen seinen Standpunkt in der Debatte um den Abbau von Subventionen verdeutlichen. Die Kampagne soll 2004 mit weiteren Themenschwerpukten wie Hightech und Nachhaltigkeit fortgesetzt werden. mam
Meist gelesen
stats