Deutsche Schauspieler fordern mehr Kurzfilme in den Kinos

Mittwoch, 29. September 2010
Plädoyer für Kurzfilme: Anna Thalbach
Plädoyer für Kurzfilme: Anna Thalbach

Die Berliner Agentur WE DO hat eine Kampagne entwickelt, die sich für mehr Vorfilme im deutschen Kino einsetzt. Prominente Unterstützer der Iniative "Kurz vor Film" sind die Schauspielerinnen Jana Pallaske, Anna Thalbach sowie der Schauspieler Ulrich Matthes. In drei verschiedenen Spots fordern Sie dazu auf, eine Petition zu unterschreiben, um wieder mehr Vorfilme auf die große Leinwand zu bringen. Bei dem Auftritt handelt es sich um eine gemeinsame Initiative der Kurzfilmagentur Hamburg, der AG Kurzfilm und Interfilm Berlin. Unterstützt wird er durch die Filmförderungsanstalt (FFA).

Die integrierte Kampagne besteht aus Kinospots, PR-Maßnahmen, Social-Media-Aktivitäten und Printmaterialen und wird bis Dezember 2010 zu sehen sein. Schon jetzt haben mehr als 2500 Kurzfilmliebhaber ihre Stimme auf www.kurz-vor-film.de abgegeben. Auf Facebook hat die Initiative bereits knapp 3500 Unterstützer gefunden. Ab der kommenden Woche sind die von Cine Plus Media Service produzierten Flime auch in ausgewählten Kinos zu sehen.

WE DO-Gründer Gregor C. Blach ist zuversichtlich, dass die Aktion noch mehr Fans finden wird: "Kurz vor Film ist ein spannendes Projekt, das für mehr Vielfalt in den deutschen Kinosälen wirbt. Der Zulauf auf der Website und die stetig wachsenden Zahlen auf Facebook zeigen, dass sich viele Cineasten ein Comeback des Kurzfilms wünschen." bu
Meist gelesen
stats