Deutsche Post vergibt Mediaetat an Optimedia

Freitag, 19. November 2010
Das Nachsehen hat der langjährige Agenturpartner Carat in Wiesbaden
Das Nachsehen hat der langjährige Agenturpartner Carat in Wiesbaden


Die Entscheidung ist gefallen: Die Deutsche Post DHL hat den Mediaetat für ihre beiden Konzernmarken neu vergeben. Neuer Etathalter für das nationale Mediabudget ist Optimedia. Das Nachsehen hat der langjährige Agenturpartner Carat in Wiesbaden. Neben der Aegis-Tochter, mit der der Konzern die vergangenen 20 Jahre zusammengearbeitet hatte, hatten auch PHD (Omnicom) und Mindshare (WPP) am Pitch um den achtstelligen Etat teilgenommen. "Die Konzepte aller Agenturen bewegten sich auf einem erwartet hohen Niveau. Optimedia hat uns schließlich mit einem ganzheitlich strategischen Ansatz und kreativen Media-Ideen überzeugt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Optimedia und bedanken uns bei allen Pitch-Teilnehmern für den interessanten und qualitativ hochwertigen Wettbewerb", so Christof Ehrhart, Direktor Konzernkommunikation, Deutsche Post DHL.

Die internationalen Agenturbeziehungen sind vom Pitch nicht betroffen. In Europa arbeitet der Konzern weiterhin mit Carat zusammen. In allen anderen Märkten ist die WPP-Tochter MEC (früher: Mediaedge CIA) für das Mediageschäft zuständig. jm
Meist gelesen
stats